Bethany Cosentino
Fräulein
26. Juni 2012

Bethany Cosentino will auf der ganzen Welt berühmt sein. In den USA ist sie das mit dem rotzigen Surf- Pop ihrer Band Best Coast schon. Jetzt hat sie zusammen mit Urban Outfitters eine eigene Kollektion entworfen.

Foto: Ariane Hosemann, Text: David Torcasso

Bethany Cosentino liebt L.A., und L.A. liebt Bethany Cosentino. “Ich mag Surfen und bin ein Homebuddy, der lieber mit Freunden Wein trinkt als in Clubs abzustürzen”, sagt die Sängerin der Band Best Coast. Davor hat Bethany ein Jahr in New York gelebt, weil sie genug hatte von Kalifornien. Um die Kälte an der Ostküste im Winter zu ertragen, hörte sie in ihrem kleinen Apartment Beach Boys oder The Mamas and the Papas – bis sie selbst solche Musik machen wollte. Um ihre Band zu gründen, zog Bethany von New York an ihre “Best Coast” zurück, wo sie vor 24 Jahren in Los Angeles geboren wurde. Ihr leidenschaftlicher Surf-Rock ist von großen Legenden inspiriert, aber gefühlvoller: “Meine Songs sind ein öffentliches Tagebuch. Ich teile meine Geheimnisse mit der Welt.” In den USA sind Best Coast in den letzten zwei Jahren durch ihren “California Dreaming”-Sound ziemlich bekannt geworden. Das erste Album “Crazy for you” wurde wegen seines authentischen Lo-Fi/60ties/Garage-Rock-Feelings gelobt. Ihre Musik ist ein Liebesbrief an Kalifornien und erzählt von sonnigen Tagen am Strand und komplizierten Surferboys.

“Es wäre toll, auf der ganzen Welt berühmt zu sein. Aber nicht so wie Lady Gaga. Das wäre mir zu anstrengend”, sagt die 24-Jährige. Doch wie Lady Gaga versucht sich Cosentino nun in Fashion: Für das amerikanische Label Urban Outfitters hat die Sängerin eine Minikollektion im Vintagelook entworfen. Eine Auszeichnung, denn die einzige Musikerin, die bislang mit dem Label zusammenarbeitete, war die Grand Dame des Indie-Rock – Kim Gordon von Sonic Youth. Während Cosentino bei ihren Liedern aus den 60er-Jahren schöpft, rückt sie bei ihrem Modestil knapp zwei Jahrzehnte in die späten 70er und frühen 80er vor. “Stevie Nicke von Fleetwood Mac war nicht nur eine großartige Sängerin, sondern hatte auch einen tollen Stil. Sie ist ein Vorbild für mich und die Kollektion.” Darüber hinaus inspirieren Cosentino Filme wie das Groupie-Märchen “Clueless”.

Bethany kann ohne ihre Lieblingsteile und Schmuck nicht auf die Bühne gehen. “Vor einer Tour kaufe ich mir immer viele neue Klamotten”, lacht sie. Sie mag Ankle Boots, weite Kleider oder Ballerina-Mode. Für ihre eigenen Entwürfe hat sie nicht selbst Hand angelegt. “Ich sagte den Designern, ich möchte einen Jumpsuit aus Leder oder eine Jacke mit einer bestimmten Art von Knöpfen. Sie haben mir ein Beispiel geschneidert, und ich sagte ja oder nein”, erzählt Bethany. Ihre Entwürfe sind ein wilder Mix aus Vintage-Klassikern, versetzt mit einer modernen Note: Ein Kleid wird zur Shorts, eine Jeansjacke zu einem Pullover. Alles ist bunt – genauso wie die Blumenjeans, die sie zum Interview trägt.

Best Coast ist die Band von Sängerin Bethany Cosentino und Bob Bruno. Gefunden und gegründet haben sie sich 2009 in Los Angeles, Kalifornien. Ihr zweites Album “The Only Place” ist vor kurzem bei Wichita Recording erschienen. 

Aktualisiert am 2. Oktober 2012

Schlagwörter: